Das KMUX-System als Baukasten

Das KMUX-System besteht aus verschiedenen Bausteinen oder Elementen, die sich individuell kombinieren lassen. Mit diesem "Baukastenprinzip" können Elemente eingefügt und entfernt werden. Somit lässt sich ein Unternehmen flexibel organisieren und verwalten.

Folgende Elemente lassen sich miteinander kombinieren:

Abgesicherter Internetzugang

Abgesicherter Internetzugang

Groupware-System/ Kommunikationsplattform

Groupware-System/ Kommunikationsplattform zum synchronisieren und verwalten von E-mails, gemeinsamer Terminkalender und Adressbücher. Somit ist eine schnelle Kommunikation innerhalb eines Unternehmens, einer Schule etc. möglich. Das Groupware-System lässt sich mit dem CRM-System kombinieren, um zusätzlich die Kunden zu verwalten.

Terminal

Der Terminal ermöglicht einen modernen, funktionalen Büroarbeitsplatz auf jeder Arbeitsplatz-Hardware.

Mail-Server

Der Mail-Server holt alle E-Mails von externen Mailanbieter (T-Online, GMX etc.) ab und verteilt sie an Benutzer oder Arbeitsgruppen. Die Größe der Mailablage ist praktisch unbegrenzt und der Nutzer kann sich von jedem Arbeitsplatz in sein Benutzerprofil einloggen. Somit kann er jederzeit mit seinem Unternehmen in Verbindung treten und E-Mails abrufen.

Automatisierte Verwaltung der Arbeitsplätze

Automatisierte Verwaltung der Arbeitsplätze, wodurch z.B. das Updaten der Computer mit einer zentralen Konfiguration vorgenommen werden kann. Somit muss nicht an jedem Rechner ein eigenes Update durchgeführt werden.

CRM-System

Das CRM-System wird zum Kundenmanagement genutzt. Es muss z.B. die Adressänderung eines Kunden nur einmal vorgenommen werden. Die Adresse wird dann automatisch im ganzen System aktualisiert. Zudem wird eine Kunden- Historie angelegt, mit der die Kommunikation mit dem Kunden nachvollzogen werden kann. Darin findet sich z.B. E-Mails, Rechnungen etc. 

Digitales Archiv

Digitale Archivierung zum Datenmanagement Ihrer Dokumente.

Datensicherung

Datensicherung mit Lese-Zugriff für die Anwender, bietet mehreren ausgewählten Anwendern die Möglichkeit auf erstellte Dokumente zuzugreifen.

Integration in bestehende Infrastruktur

Stufenweise Integration in eine bestehenden Infrastruktur (Netzwerk, Internetverbindung etc.), Weiternutzung der vorhandenen Arbeitsplatz-PCs.

Übernahme von Windows-Anwendungen

Übernahme von Windows-Anwendungen (auch Alt-Anwendung auf Windows95 etc.) möglich, damit Sie bei Spezialsoftware die bestehenden Lösungen weiter nutzen können.

Lösungen für Schulungsbetrieb

Unterstützungssoftware für Schulungsbetrieb (speziell für Ausbildungseinrichtungen)

Hochverfügbarkeit

Hochverfügbarkeit bietet einen hohen Sicherheitsstrandart durch die Synchronisierung mehrerer Computer. Dadurch sind alle aktuellen Daten auf allen Computern zu finden. Sollte einer der Computer ausfallen, bleibt die Verfügbarkeit des Unternehmens durch den oder die anderen Computer erhalten. 

File- / Printserver

File- / Printserver ist ein Datei und Druckserver. Benutzer oder Benutzergruppen erhalten die notwendigen Verzeichnisse zur strukturierten Dateiablage. Drucker und Scanner können allen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Durch ein Gruppen-Berechtigungssystem können verschiedene Sicherheitsniveaus hergestellt werden, z.B. für die Geschäftsleitung.

Arbeitsplatz-Varianten

Das KMUX-System kennt verschiedene Arten von Arbeitsplätze: zum einen gibt es Arbeitsplätze mit eigener Betriebssysteminstallation, zum anderen Arbeitsplätze die ihre Betriebssystem über das Netzwerk beziehen (Koexistenz neben dem vorhandenen System). Ein KMUX-Server kann auch als Domänenkontroller Windows-Arbeitsplätze verwalten. Zudem kann für jeden Nutzer ein individuelles Benutzerprofil angelegt werden.

ERP-Server

Der ERP-Server ist ein Unternehmensverwaltungssystem. Die Architekten von KMUX glauben nicht, dass es ein "Standard"-Unternehmen gibt. Demnach ist ein Unternehmensverwaltungssystem ebenfalls nicht standardisiert, sondern schließt sich der KMUX Installation an und wird dann individuell angepasst. Die grundlegende Integration ist bisher für drei freie und Open-Source-Systeme erfolgt: Adempiere, Tryton und AvERP.

Qualifizierte elektronische Signatur

Die qualifizierte elektronische Signatur ist für den rechtswirksamen, kaufmännischen Geschäftsverkehr notwendig z.B. beim Versand von Rechnungen als PDF-Dokument. Die Signatur gewährleistet die Authentizität des Dokuments. Signaturdienste sind kostenpflichtige Angebote, die es bei verschiedenen Anbietern gibt. Das KMUX-System enthält eine Siganturprüfung. Dazu wird die Datei in den Ordner "Signatur prüfen" gelegt und befindet sich dann geprüft mit einem Prüfprotokoll im Ordner "geprüfte Dokumenten".